IMG_20150322_150904

Gelungener Saisonendspurt

Ciao zäme

Die Wettkampfsaison ist bereits wieder vorbei und ich kann auf einen ”goldigen” Abschluss zurückschauen.

 

Weltcup Lahti und Drammen

Nach der WM in Falun, standen für mich noch zwei Wettkämpfe im Weltcup auf dem Programm. Am 8. März startete ich am 15km Rennen in der klassischen Technik in Lahti (FIN). Ich rangierte mich auf dem guten 37. Rang und verlor lediglich 18 Sekunden auf die Punkteränge.

Am Mittwoch darauf fand der letzte Weltcup-Sprint dieser Saison statt. In der norwegischen Stadt Drammen wurde der Sprint in der klassischen Technik ausgetragen. Es gelang mir ein guter Prolog, womit ich den Einzug ins Viertelfinale klar überstand. Im Viertelfinal wurde ich leider im Aufstieg von einem anderen Athlet ausgebremst, wodurch ich nicht ins Halbfinale vorstossen konnte. Schlussendlich platzierte ich mich auf dem sehr guten 13. Rang und erntete erneut einige Weltcuppunkte.

 

Continental-Cup Finale mit Minitour-Sieg

Am nächsten Tag reiste ich direkt weiter an das Finale des Continental-Cup nach Chamonix (FRA), wo eine Minitour durchgeführt wurde. Am Freitag im Prolog und am Samstag im Einzelrennen verpasste ich jeweils als 4. das Podest nur knapp. Beim Verfolgungsrennen am Sonntag konnte ich mit der schnellsten Zeit den Sieg in der Minitour und den Tages-Sieg erkämpfen.

 

Schweizermeisterschaft mit 3 Goldmedaillen

Vergangenes Wochenende fand in Kandersteg der zweite Teil der Schweizermeisterschaft statt. Am Freitag wurde ein Sprint in der klassischen Technik ausgetragen, wobei ich meinen ersten Schweizermeistertitel feiern durfte! Am Tag darauf stand die Königsdisziplin auf dem Programm – 50km in der klassischen Technik. Wie auch am Vortag wählte ich einen Skating-Ski und absolvierte diese 50km nur in der Doppelstock-Technik. Nach 30km vermochte ich als einziger der Tempoverschärfung von Toni Livers mitzugehen. 3km vor dem Ziel gelang es mir Toni einige Meter zu distanzieren und bis ins Ziel den Vorsprung auf 20 sec. auszubauen. Somit gewann ich überraschenderweise meine zweite Goldmedaille an der SM. Am Sonntag wurde noch der Teamsprint in der Skating Technik durchgeführt. Zusammen mit Toni Livers konnten wir fürs GWK-Team auch im Teamsprint den Schweizermeister-Titel feiern.

Langdistanz Podest Herren

50km Podest (mit Toni und Valerio)

 

Teamsprint GWK Sieg

Teamsprint: Team GWK (Toni und ich)

 

 

Int. Zollskimeisterschaften mit Gold im Patrouillen-Lauf

Am Sonntag-Abend reiste unsere GWK-Gruppe direkt von Kandersteg weiter nach Garmisch-Partenkirchen, wo am Mittwoch und Donnerstag die 62. int. Zollskimeisterschaften durchgeführt wurden. Im Einzelrennen am Mittwoch gelang mir kein gutes Rennen. Leider vermochte ich trotz super Gefühl nicht aufs Podest zu laufen. Am nächsten Tag stand der Patrouillen-Lauf auf dem Programm. Dabei laufen zwei Langläufer und ein Biathlet zusammen in der Gruppe, wobei der Biathlet zwei mal 5 Schuss liegend schiessen muss. Unser Team bestand aus Toni Livers, Serafin Wiestner und mir. Serafin zeigte eine super Schiessleistung mit nur einem Fehlschuss, was uns die Mitsprache um die Medaillenränge ermöglichte. Beim Schlussspurt hatten wir noch die besten Kraftreserven und sprinteten auf der langen Zielgerade zu Gold! Ich möchte mich beim ganzen GWK-Team für die Unterstützung in der Loipe, am Streckenrand und in der Wachskabine bedanken! Die letzten paar Wochen haben mächtig Spass gemacht :-)

IMG-20150326-WA0004

GWK Sportequipe 2015

 

Staffel (Quelle: nordicfocus.com)

WM Falun mit Karriere Bestresultat!

Hallo zäme,

Die Weltmeisterschaft im schwedischen Falun ist bereits wieder Geschichte. Das Fazit aus meiner zweiten WM-Teilnahme fällt sehr positiv aus!

Sprint in der klassischen Technik am 19. Februar

Am WM Sprint konnte ich mein Ziel, die Top 30 zu erreichen, deutlich erreichen. Mit der 4. schnellsten Zeit in der Qualifikation und nur 0,27 Sekunden Rückstand hinter der Bestzeit, gelang mir ein perfekter Prolog. Der anschliessende Viertelfinal konnte ich gewinnen und erkämpfe mir somit meinen ersten Einzug in einen Halbfinal! Im Halbfinal gelang mir leider der Start nicht nach Wunsch, wodurch ich auf der Zielgerade keine optimale Position für den Einzug ins Finale hatte. Mit einem schnellen Zielspurt überquerte ich die Ziellinie als vierter und dies bedeutete dann der geniale 8. Schlussrang!

 

Sprint KL, Prolog (Quelle: www.nordicfocus.com)

Sprint KL, Prolog (Quelle: www.nordicfocus.com)

Startläufer bei der WM-Staffel am 27. Februar

Durch die Verletzung meines Teamkollegen Curdin Perl wurde ich in der Staffel als Startläufer eingesetzt. Der Einsatz in der Staffel hiess für mich zugleich mein Debüt an einem Staffelwettbewerb. Die Aufgabe war bestimmt keine einfache aber ich versuchte mein Bestes zu geben. Nach einem guten Start, vermochte ich leider nicht mit der Spitzengruppe mitzuhalten und verlor bei der Übergabe eine gute Minute auf die schnellsten. Meine Teamkollegen, Dario, Jonas und Toni, zeigen jeweils eine super Leistung und unser Team rangierte sich schlussendlich auf dem guten 5. Platz. Vielen Dank an dieser Stelle an meine Teamkameraden und natürlich auch an das ganze Service-, Physio- und Betreuerteam, welche uns super unterstützen!

Momentan befinde ich mich wieder zuhause, wo ich mich von den WM-Strapazen erholen kann. Mein nächster Einsatz ist bereits wieder in einer Woche im finnischen Lahti, wo ich am Weltcup über 15km in der klassischen Technik am Start stehen werde.

Beste Grüsse und bis bald, Ueli :-)

  • Sprint KL, Interview (Quelle: Stahl Chrigel, Swiss-Ski)