Weltcup Davos Vol. 1 – Rückblick

Hallo,

Vergangenes Wochenende wurde unser Heimweltcup erfolgreich in Davos durchgeführt. Dank den Organisatoren und den vielen Helfern konnte eine 5km lange Loipe aus dem nichts erschaffen werden. Es ist definitiv nicht selbstverständlich dass wir bei diesen schneearmen Zeiten eine perfekt präparierte Loipe über 5km antreffen konnten. Dafür ein grosses Dankeschön!

Samstag 15km in der klassischen Technik

Beim Distanzrennen am Samstag erzielte ich mein bisher bestes Weltcupergebnis in der Distanzdisziplin. Ich bin mit dem 40. Rang zufrieden. Mit nur 28 Sekunden Rückstand auf die Punkteränge bin ich bereits ein wenig näher gekommen, als noch vor zwei Wochen, wo ich noch 58 Sekunden auf den ersten Punkterang verlor. (Rangliste 15km)

15825579270_774528b6dc_o
15km klassisch Distanz Ueli Schnider (Foto: Urs Steger)

Der Sprint am Sonntag

Am Tag danach stand noch der Sprint in der freien Technik an. Der Skating Sprint zählt nicht zu meinen Stärken. Ich rangierte mich auf dem 55 Rang mit 1,6 Sekunden Rückstand auf die Punkteränge. Somit war auch dieser Sprint ein akzeptables Ergebnis. Natürlich ist das Ziel auch im Skating Sprint in die Finalläufe vorzustossen, was ich auch nur knapp verpasste. (Rangliste Sprint)

15399542024_dfb03ff78c_o
Sprint Prolog Ueli Schnider (Foto: Urs Steger)

Der Heimweltcup ist immer ein sehr besonderer Anlass. Auch dieses Jahr waren wieder viele Fans, Bekannte und Sportbegeisterte nach Davos gekommen, um das Schweizerteam am Streckenrand ausgiebig anzufeuern. Dafür herzlichen Dank für euer Engagement!

Wegen der schlechen Schneebedingungen in ganz Mitteleuropa wurden die nächsten Weltcupwettkämpfe, welche dieses Wochenende in La Clusaz (FRA) statt gefunden hätten, nach Davos verschoben. Also steht dieses Wochenende Weltcup Davos Vol. 2 an! 🙂

Zusammenfassend kann ich behaupten, dass ich im Distanzbereich wieder einen Schritt näher an die Punkteränge machen konnte. Am Donnerstag werde ich an den Continentalcup nach Hochfilzen fahren, wo ich am Freitag einen Sprint in der klassischen Technik bestreiten werde. Danach reise ich wieder nach Davos und laufe am Sonntag hier den Weltcupsprint in der freien Technik.

bis bald, Ueli 🙂