Schweden Weltcupwoche mit Stockholm und Falun

Vergangene Woche machte der Weltcuptross in Schweden halt. Am Donnerstag stand in Stockholm ein Sprint in der klassischen Technik an. Die anstrengende Sprintstrecke verlief um den Königspalast inmitten von Stockholm. Die Schwedenwoche wurde dann in Falun am Wochenende mit zwei Distanzrennen abgeschlossen.

 

Weltcuppunkte im Sprint

Der Prolog lief mir gut. Die anspruchsvolle Stecke hoch zum Königspalast absolvierte ich nur mit Doppelstockschüben. Ich qualifizierte mich mit der 19. Zeit gut für die Finalläufe. Im Viertelfinal konnte ich leider nicht ganz mit dem hohen Tempo mithalten. Mir fehlte schlussendlich die Schnelligkeit im Zweikampf, weshalb ich mich klar nicht für den Halbfinal qualifizieren konnte.

Am Schluss resultierte der gute 28. Rang, was für mich die ersten Weltcuppunkte in dieser Saison bedeuteten! (Rangliste Qualifikation Sprint / Rangliste Final Sprint)

11.02.2016, Stockholm, Sweden (SWE): Anton Gafarov (RUS), Federico Pellegrino (ITA), Ueli Schnider (SUI), (l-r) - FIS world cup cross-country, individual sprint, Stockholm (SWE). www.nordicfocus.com. © Felgenhauer/NordicFocus. Every downloaded picture is fee-liable.

11.02.2016, Stockholm, Sweden (SWE):
Anton Gafarov (RUS), Federico Pellegrino (ITA), Ueli Schnider (SUI), (l-r) – FIS world cup cross-country, individual sprint, Stockholm (SWE). www.nordicfocus.com. © Felgenhauer/NordicFocus. Every downloaded picture is fee-liable.

Weltcuppunkte im Einzelrennen über 10km

Am Samstag startete ich mit der Startnummer 59 in den Wettkampf über 10km. Die Strecke von 5km zum Mörderbakken hoch musste also zweimal absolviert werden. Ich startete gut ins Rennen hielt mich jedoch auf der ersten Runde noch ein wenig zurück, um nicht bereits auf der ersten Runde alle ’’Körner’’ zu verschießen. Beim Durchlauf auf die zweite Runde wurde ich von Maurice Manificat eingeholt, der 30 Sekunden hinter mir startete. Ich vermochte bis zum steilsten Punkt im Mörderbakken mit dem schnellen Franzosen mitzuhalten. Leider verlor ich von der steilsten Passage bis in die Abfahrt den Anschluss zu Manificat, der im Ziel das Podest erreichen konnte.

Ich kämpfte mich mit gut 1 Minute Rückstand auf den Sieger ins Ziel. Dafür wurde ich mit dem sehr guten 23. Rang belohnt. Ich bin mit dem Wettkampf sehr zufrieden, obwohl lediglich 14 Sekunden für eine Platzierung in den Top 15 fehlten. (Rangliste 10km Rennen)

13.02.2016, Falun, Sweden (SWE): Ueli Schnider (SUI) - FIS world cup cross-country, 10km men, Falun (SWE). www.nordicfocus.com. © Felgenhauer/NordicFocus. Every downloaded picture is fee-liable.

13.02.2016, Falun, Sweden (SWE):
Ueli Schnider (SUI) – FIS world cup cross-country, 10km men, Falun (SWE). www.nordicfocus.com. © Felgenhauer/NordicFocus. Every downloaded picture is fee-liable.

 

Nach den zwei Wettkämpfen in Schweden und den daraus resultierenden Punkten im Sprint wie auch über die Distanz, bin ich sehr zufrieden wieder ’’zurück im Geschäft’’ zu sein. Am Sonntag reiste ich bereits zum Startschuss vom Massenstartrennen wieder zurück in die Schweiz, da ich am Skating Wettkampf nicht starten konnte.

Für mich hat die Saison erst jetzt so richtig begonnen. Leider ein wenig spät aber es kommen bestimmt noch ein paar Chancen, um gute Platzierungen zu erkämpfen! Die Form stimmt mich jedenfalls positiv.

03.02.2016, Drammen, Norway (NOR): Ueli Schnider (SUI) - FIS world cup cross-country, individual sprint, Drammen (NOR). www.nordicfocus.com. © Felgenhauer/NordicFocus. Every downloaded picture is fee-liable.

03.02.2016, Drammen, Norway (NOR):
Ueli Schnider (SUI) – FIS world cup cross-country, individual sprint, Drammen (NOR). www.nordicfocus.com. © Felgenhauer/NordicFocus. Every downloaded picture is fee-liable.

 

Bis bald, Ueli 🙂